Orgeln Zürich

Maag Orgel Kirche Letten Wipkingen

Kompakte Maag Orgel Opus 10, ursprünglich mit Kolbenventilen gebaut, 1963 von Maag mit Solenoidventilen ausgestattet.

Baubeginn

1955

Orgeltyp

Kirchgemeindesaal-Orgel

Unterhalt

Müller Eduard Orgelbau, 4103 Bottmingen, Karte
Mobil: 061 421 46 59

Verantwortliche Person

Organistin Susanne Philipp, 8057 Zürich, Karte
Tel. 044 361 16 92, E-Mail

Standort

Ref. Kirche Letten, 8037 Zürich, Karte

Administration

Ref. KG Zürich Wipkingen, 8037 Zürich, Karte
Tel. 044 271 09 09, E-Mail, Fax: 044 272 95 60, Web

Standort Detail

auf einer Empore, seitlich, enge Platzverhältnisse

Zugang zur Orgel

Eng, verschlossen.

Einsatz

Gottesdienste, selten für Abdankungen und Hochzeiten.


Disposition-Querbild

Disposition

Hauptwerk (10 Register)
1

Gedackt
16´
Principal
Rohrflöte
Octave
Flöte
Gemshorn
Superoctave
Blockflöte
Mixtur (4f)
2 2/3´
Trompete

Schwellwerk (10 Register)
2

Koppelflöte
Spitzflöte
Principal
Rohrflöte
Nasard
2 2/3´
Flageolet
Larigot
1 1/3´
Terz
1 3/5´
Plein jeu (4f)
1 1/3´
Clairon
Tremulant

Pedal (10 Register)

Gedacktbass
16´
Subbass
16´
Principalbass
16´
Gedackt
Spitzflöte
Chorbass
Bassflöte
Mixtur
2 2/3´
Trompete
Clairon


Technischer-Querbild

Technischer Aufbau

Manuale

2

Tastenumfang

56

Pedalumfang

30

Register

30

Traktur

elektrisch

Balganlage

Magazinbalg

Windladen

Maag-Schwimmerbalg-Windladen mit Solenoid-Ventilen

Prospekt

Freipfeifenprospekt

Spieltisch

Fusstritte Crescendo, Absteller, Einzelzungen, Einzelmixturen, 2 Setzerkombinationen, beweglich.

Kopplungen

II-I, I-Ped., II-Ped.

Gehäuse

Furniert, Fichte

Klang

weicher romantischer Klang. (Susanne Philipp, Organistin)


Geschichte-Querbild

Geschichte

Entstehung

1955
Orgelneubau durch Orgelbau Maag in Arbeitsgemeinschaft mit Schreinerei Genossenschaft Hobel in Zürich-Altstetten.

Revisionen / Umbauten

2001
Orgelrevision durch Orgelbauer Eduard Müller